FDP/DVP diskutiert über Grundsatzprogramm

Mannheim. Die Auftaktveranstaltung zur Diskussion eines Grundsatzprogramms der FDP/DVP Baden-Württemberg, zu der die FDP Mannheim gestern (14. April) im Rahmen des Liberalen Forums unter Leitung von Dr. Thomas Gutschlag eingeladen hatte, ist auf große Begeisterung gestoßen. Mit 66 Impulsfragen regt die Grundsatzkommission der Südwest-Liberalen eine ergebnisoffene Diskussion mit der Parteibasis an. Dr. Horst Mehrländer, Vorsitzender der Grundsatzkommission, sein Stellvertreter Pascal Kober und Florian Berg stellten den Mannheimer Liberalen, unter ihnen FDP-Kreisvorsitzende Dr. Birgit Reinemund und ihre Stellvertreterin Birgit Sandner-Schmitt, am Montag das Projekt vor. Sehr intensiv befassten sich die Basismitglieder mit dem Selbstverständnis der Liberalen, der Einzigartigkeit des baden-württembergischen Liberalismus, Freiheitsrechten, gesellschaftlicher Verantwortung, sozialer Gerechtigkeit und dem Verhältnis zu anderen Parteien.

Die Grundsatzkommission wird 2009 einen Entwurf für das erste Grundsatzprogramm der FDP/DVP vorstellen, das beim Dreikönigsparteitag 2010 in Stuttgart verabschiedet werden soll. Einzigartig ist die Schwerpunktsetzung auf den baden-württembergischen Liberalismus und die intensive inhaltliche Beteiligung der gesamten Partei. Während Grundsatzdiskussionen der großen Parteien in der Regel vom Bundesvorstand vorbereitet und geleitet werden, kam hier die Initiative für die bewusst ergebnisoffene Diskussion von der Parteibasis. Daher steht das Pilotprojekt der Südwest-Liberalen unter hoher Aufmerksamkeit der Bundespartei und der Öffentlichkeit. Auch im Internet kann nun mitdiskutiert werden unter www.grundsaetze.fdpbwportal.de.

Verfasst in: Pressemitteilungen

Willst du an der Diskussion teilnehmen?


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite