Florian Kussmann neuer FDP-Kreisvorsitzender

Jahreshauptversammlung: Neuwahlen zum Vorstand in großer Einmütigkeit / Liberale sehen sich trotz bundesweit schlechter Umfragewerte in Mannheim stabil

Von unserem Redaktionsmitglied Martin Tangl- Mannheimer Morgen, 17.03.2012

Die Jahreshauptversammlung der FDP hat am Donnerstagabend im Eichbaum Brauhaus mit großer Einmütigkeit und ohne Gegenkandidaten Florian Kussmann (37) zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Der selbstständige Gastronom („Café Kussmann“ und „Disco Zwei“) bekam 35 von 38 Stimmen. Damit wird der Ortsvereinsvorsitzende und Bezirksbeirat aus der Schwetzingerstadt/Oststadt Nachfolger von Dr. Birgit Reinemund (52). Die Stadträtin und Bundestagsabgeordnete war nach sechs Jahren Amtszeit nicht wieder angetreten.

Click here to find out more!

„Ich will mich stärker auf mein Mandat im Bundestag konzentrieren. Aber der Kreisverband liegt mir weiterhin am Herzen,“ sagte sie den Parteifreunden. Denn: „Schwierige Zeiten für die FDP“, konstatierte Birgit Reinemund angesichts anhaltend schlechter Umfragewerte. Der Mannheimer Kreisverband jedoch präsentiere sich trotz „deutlich gedrückter Stimmung“ stabil, sei „trotz viel Frust“ aktiv bei der politischen Arbeit. So ist auch die Mitgliederzahl 195 im Vergleich zum Vorjahr (196) fast gleich geblieben, der Spitzenwert von 2010 von 214 FDP-lern konnte allerdings nicht mehr erreicht werden. Stark sind die Mannheimer mittlerweile in den Parteigremien in Bund und Land vertreten. Und auch die Kasse stimme. „Wir haben ein finanzielles Polster zum Durchstarten“, kommentierte Birgit Reinemund die Zahlen von Schatzmeisterin Anja Berg. Kassenprüfer Claus Präg ergänzte: „Die FDP kann eben mit Geld umgehen.“

So kann Kussmann finanzielle Unterstützung bei der Verwirklichung seiner drei Schwerpunkte „jenseits des Tagesgeschäfts“ sicher gebrauchen. Da ist zum Beispiel die Bundestagswahl 2013, für die schon mal eine vierstellige Summe zurückgelegt wurde. Außerdem sagte Birgit Reinemund unserer Zeitung, dass sie als Kandidatin wieder antreten wolle. Im Kreisvorstand sei das abgesprochen, die Mitglieder sollen über die erneute Kandidatur für den Bundestag im Sommer entscheiden.

Zum Zweiten will sich Florian Kussmann auf die Kommunalwahl 2014 konzentrieren, auch dafür wurde schon mal ein hoher Betrag in die Rücklagen gesteckt. Als dritten Schwerpunkt will der neue Kreisvorsitzende die Gesprächsrunde „Liberales Forum“ stärker in den Mittelpunkt rücken. Hier könne die FDP Präsenz zeigen und interessante Themen aufgreifen.

Geschlossen wird das Bürgerbüro in der Schwetzingerstadt. Zum einen findet sich keine bezahlbare Versicherung mehr, die nach mehreren Vandalismusschäden an den Schaufenstern zahlt. „Zum anderen sind wenig Bürger gekommen, so zwei im Jahr“, berichtete Birgit Reinemund.

 

 

Verfasst in: Aus der Presse