FDP-Bürgerumfrage läuft auf Hochtouren: Kurzstrecke mit Bus und Straßenbahn auch in den Vororten?

Die FDP setzt sich seit Jahren dafür ein, dass in den vielen Mannheimer Vororten und Stadtteilen ein Kurzstreckentarif eingeführt wird. In Mannheim gibt es nur für die Innenstadt ein Kurzstreckenticket für Bus und Straßenbahn, das so genannte Quadrateticket. „Mannheim ist eine Stadt der lebendigen Vororte. Wir haben historisch gewachsene Stadtteile mit einer eigenen Identität. Ein Kurzstreckenticket könnte vor allem die Attraktivität der Vororte langfristig fördern und zu einer neuen Belebung beitragen. Häufig sind es nur ein paar Stationen, die den Einkauf oder den Weg zum Arzt erleichtern. Hier könnte das neue Kurzstreckenticket auf große Resonanz stoßen. Die Kurzstrecke wäre damit ein wichtiger Baustein im Sinne des Zentrenkonzepts, um die Stadtteilzentren zu stärken“, erklärt FDP-Fraktionschef Volker Beisel.

5.000 Anwohner in Seckenheim befragt

 

Die Einwände der Verwaltung gegen die Einführung der Kurzstrecke sind den Liberalen bekannt: „Es wurde uns mitgeteilt, dass ein Kurzstreckenticket zu kompliziert und die Einführung zu teuer sei. Außerdem schätzen die Verantwortlichen die Nachfrage eher gering ein. Daher wollen wir mit unserer Umfrage die Meinung der Bürger direkt einholen. In der Innenstadt funktioniert das Kurzstreckenticket bestens und andere Städte haben bereits gute Erfahrungen damit gemacht! Aus organisatorischen Gründen beschränken wir unsere Umfrage zunächst auf den Bezirk Seckenheim. Der eignet sich aufgrund der Lage und Struktur besonders gut. Seckenheims Zentrum kann z.B. von fast allen Stationen innerhalb von drei Haltestellen angefahren werden. Je nach Rücklauf könnten wir uns aber auch weitere Bezirke vorstellen, wo wir die Bürgerinnen und Bürger direkt zur Kurzstrecke befragen werden“, erklärt die für Seckenheim zuständige Stadträtin der FDP, Birgit Sandner-Schmitt.

 

Am 7. und 8. September werden in alle zugänglichen Briefkästen der Anwohner in Seckenheim die Umfragen verteilt. Zusätzlich hat die Fraktion die ansässigen Gewerbetreibenden und zahlreiche Vereinsvertreter vorab direkt angeschrieben und über die Aktion informiert. Spätestens Mitte Oktober wollen die Liberalen das Ergebnis der Umfrage bekannt geben. Seckenheimer Bürgerinnen und Bürger können weitere Umfragebögen gerne in der FDP-Geschäftsstelle im Rathaus in E5 bestellen (0621 293-9405) oder unter dem nachfolgenden Link herunterladen: