FDP geht gestärkt in die nächsten 5 Jahre – Gruppe wächst auf drei Stadträt*innen an

Bei den Kommunalwahlen erreichte die FDP einen schönen Stimmenzuwachs. Die nun 6,1 % der Stimmen sorgen auch für einen Zuwachs an Sitzen im Gemeinderat. In den nächsten 5 Jahren werden drei Stadträtinnen und Stadträte die FDP im Gemeinderat vertreten.

Das beste Stimmergebnis erzielte die Feudenheimerin Dr. Birgit Reinemund. Die Tierärztin wurde damit zum dritten Mal für die FDP in den Gemeinderat gewählt. Dienstältester Kollege ist auch in Zukunft der Neuhermsheimer Immobilienkaufmann Volker Beisel. Verstärkt wird die liberale Truppe in Zukunft durch die Lindenhöferin Prof. Kathrin Kölbl. Die Professorin für Wirtschaft an den DHBW in Mannheim kandidierte zum ersten Mal für die FDP und schaffte direkt den Einzug in den Stadtrat.

„In diesem tollen Team freuen wir uns gemeinsam auf die vor uns liegenden Aufgaben“, erklärte Dr. Birgit Reinemund. „Wir werden wieder sicht- und hörbarer unsere Positionen im Gemeinderat vertreten können“, ist sich Volker Beisel sicher. „Wir möchten uns für die Unterstützung und das Vertrauen bei allen Wählerinnen und Wählern bedanken“, erklärte die neue FDP-Stadträtin Prof. Kathrin Kölbl.

 

Eine Ergänzung des Teams im Gemeinderat werden die ebenfalls ehrenamtlichen Bezirksbeiräte sein. Nach der Wahl stehen der FDP Sitze in fast allen Statdteilen zu. Dazu gehören Innenstad/Jungbusch, Neckarstadt-Ost, Schwetzingerstadt/Oststadt, Lindenhof, Neuostheim/Neuhermsheim, Sandhofen, Käfertal, Wallstadt, Feudenheim, Seckenheim, Neckarau und Rheinau. Besonders die Zugewinne in Seckenheim, Rheinau und Sandhofen sind eine starke Bestätigung unserer Kandidatinnen und Kandidaten im Stadtteil. So viele Mandate in Bezirksbeiräten standen der FDP Mannheim noch nie zu. Das liegt einerseits am geänderten Zuteilungsverfahren, andereseits aber auch an den starken Ergebnissen in den Stadtteilen.